Eine kleine Auswahl an Ausflügen

Es gibt eine Vielzahl an wunderschönen Ausflügen und Sehenswürdigkeiten hier im Süden Andalusiens - ein paar haben wir hier einmal zusammengestellt:

Cadiz
Cadiz

Cadiz

Eine der ältesten Städte Westeuropas – jeder sollte in seinem Urlaub Cadiz einmal besucht haben. Cadiz liegt auf einer Landzunge umgeben vom Atlantik, mit wunderschönen Stadtstränden, einem großen sehenswerten Park und natürlich der Kathedrale ist sie ein echtes Schmuckstück.

Der "Playa la Caleta" beispielsweise ist bekannt aus „James Bond – Stirb an einem anderen Tag“.

Auch sehr empfehlenswert ist die große Markthalle, dort gibt es alles was das Herz begehrt – ob frischen Fisch, Gemüse und Obst aus der Region oder auch frisch gebackenes Brot.

 

Gerne nehmen wir uns Zeit für einen kleinen Ausflug nach Cadiz und in die Markthalle mit anschließendem gemütlichen Grillabend.

 

See mit Blick auf Zahara de la Sierra
Sierra de Grazalema

Die Sierra de Grazalema und Ronda

Ein wunderschöner Tagesausflug ist auch die Sierra de Grazalema und der anschließende Besuch in Ronda. Auf dem Weg durch die Sierra de Grazalema gibt es Einiges zu entdecken wie zum Beispiel die herrlichen weißen Bergdörfer Zahara de la Sierra oder Grazalema. Der Charme dieser Dörfer ist einfach unglaublich – man könnte meinen die Zeit sei stehen geblieben.

Weiter durch die Berglandschaft bis nach Ronda – Ronda liegt auf einer Höhe von 723m über dem Meeresspiegel. Die maurisch geprägte Altstadt liegt auf einem rundum steil abfallenden Felsplateau. Die Altstadt ist von der Neustadt durch eine ca. 100m tiefe Schlucht getrennt. Verbunden werden die beiden Stadtteile durch drei Brücken: „Puente Arabe“ (arabische Brücke), „Puente Viejo“ (Alte Brücke) und die bekannteste, im 18. Jahrhundert erbaute Brücke „Puente Nuevo“ (Neue Brücke).

 

Auch hier lohnt sich ein schöner Spaziergang über die neue Brücke mit einem herrlichen Ausblick auf das Land und anschließendem „Café con Leche“ in einem der schönen Cafés von Ronda. 

 

Blick auf Marokko
Tarifa

Tarifa und Whale Watching bei "Firmm"

Tarifa ist die am südlichsten gelegene Stadt des europäischen Festlands und liegt an der engsten Stelle der Straße von Gibraltar. Die Entfernung nach Marokko und somit dem afrikanischen Kontinent beträgt von hier nur 14km. Tarifa ist außerdem eine der „Welthauptstädte“ für Wind- und Kitesurfer.

Auch hier lohnt sich ein Spaziergang durch die schöne Altstadt und natürlich dem „Punta de Tarifa“, denn von dort hat man einen schönen Weitblick über die Straße von Gibraltar bis nach Marokko.

 

Tarifa lohnt sich aber auch um eine schöne Whale Watching Tour (z.Dt. Wahlbeobachtung) beim schweizer Forschungsunternehmen „firmm“ zu unternehmen. „Firmm“ setzt sich vor Allem für den artgerechten Umgang mit den Meerestieren ein und beobachtet diese nur in Freiheit. In der Straße von Gibraltar gibt es neben gewöhnlichen Delfinen auch gestreifte Delfine, große Tümmler, Grindwale, Orcas, Pottwale und sogar Finnwale. Wahlbeobachtungstouren bietet „Firmm“ etwa von Anfang April bis Anfang November.

 

Naturschutzpark "Los Alcornocales"
Alconorcales

Naturschutzpark "Alcornocales"

Der Naturschutzpark „Parque Natural de los Alcornocales“ (Alcornocales = Korkeichenwälder) verfügt über den größten Korkeichenwald der Welt. Ein Weinkeller sagt, der Korken bestimmt die Qualität des Weines. Aber wo kommen überhaupt die Korken her? Aus Andalusien!  Es ist auch ein Reich der seltenen Pflanzen und Tiere. Die Heimat von Ginsterkatzen, Fischotter, Uhu und Zwergadlern.

 

Die landschaftliche Schönheit des artenreichen Mischwaldes und die ineinander übergehenden Gebirgsketten wurden von der UNESCO als Biosphärenreservat geschützt. Auch hier lohnt sich ein Besuch - vor Allem wenn man gerne wandert, denn im Naturschutzpark "Los Alcornocales" gibt es einige schöne Wanderungen durch den Park und sogar das Gebirge.